Vegan? Vegetarisch? Low-carb? Low-fat? Na was denn nun?

Heute möchte ich euch ein Buch vorstellen, aber dazu kommen wir gleich ;-)

 

 

 

Welche Frau kennt das nicht? Man wandert von einer Diät zur nächsten, hat schon alles ausprobiert und alles was am Ende bleibt ist einzig und allein Unzufriedenheit, weil man nach der Diät noch mehr wiegt als vorher (der berühmte Jojo-Effekt lässt grüßen). Wenn keine Diät mehr weiterhilft, dann solltest du dir ernsthaft überlegen deine Ernährung umzustellen. Klingt so simpel - ist es auch! Das Leben ist zu kurz, um auf Dauerdiät zu sein und sich zu quälen. Stattdessen gilt es zu genießen :-) Die Ernährung umzustellen kann und muss nicht von heute auf morgen passieren - besonders, wenn man möchte, dass auch die Familie sich langfristig besser und gesünder ernährt. Wie wäre es vielleicht mal mit Vollkornnudeln statt den herkömmlichen "weißen" Nudeln? Oder wie wäre es mal mit Vollkornbrot statt dem weißen Toastbrot. Oder einfach mal nur die Hälfte Zucker für die Waffeln benutzen, die deine Kinder so lieben (du kannst ja mal testen, ob sie es überhaupt merken). Du musst nicht gleich deinen gesamten Vorratsschrank ausräumen, wenn du deine Ernährung umstellen möchtest.

 

 

Entscheidend bei einer Ernährungsumstellung ist oft nicht der Wille, sondern das Wissen. Wo soll ich anfangen? Auf welche Lebensmittel sollte ich mich konzentrieren? Was ist überhaupt der Unterschied zwischen Kohlenhydraten, Proteinen, Ballaststoffen etc.?

 

 

 

Ich empfehle euch deshalb dringend den "Ernährungskompass" von Bas Kast zu lesen! Jede Seite lohnt sich - glaubt es mir! Mir wurden in vielerlei Hinsicht die Augen geöffnet und ich konnte enorm viel lernen. Es ist zwar kein Roman, den du an einem Tag lesen kannst, da Bas Kast auf sehr wissenschaftlicher Basis schreibt, aber nichts desto trotz kann man das Buch teilweise nicht weglegen, weil es so spannend ist.

 

 

Bas Kast geht sehr detailliert auf Proteine, Kohlenhydrate (dabei insbesondere Zucker) und Fette ein. Er nimmt Getränke unter die Lupe (und nein, Kaffee ist nicht so böse wie die meisten annehmen). Er schreibt darüber, warum Timing des Essens nicht ganz unwichtig ist. Und besonders wichtig: er gibt ständig Beispiele dafür, welche Lebensmittel genau gut und schlecht für uns sind. Am Ende des Buches findest du 12 der wichtigsten Ernährungstipps, die dich hoffentlich den Rest deines Lebens begleiten. Und noch wichtiger: bei all dem bleiben Geschmack und Genuss keinesfalls auf der Strecke!!

 

 

 

Also schnapp dir einen Kaffee, ein paar ruhige Minuten (mit Kindern manchmal gar nicht so einfach, oder?) und fang an den "Ernährungskompass" zu lesen. Du wirst es nicht bereuen und deine Gesundheit und deine Figur erst recht nicht!


Hier gibt's direkt den Link zum Buch für euch.

Und es gibt noch ein tolles Kochbuch von Bas Kast mit vielen leckeren Rezepte.


Verfasst von Bianca



Diese Themen könnten dich auch interessieren

10 Gründe, warum du nicht abnimmst

Fit mit Baby

Himbeerquark mit Minze

Glutenhype - Angst vor Getreide? Oder ist es doch gut für den Körper?

 

Energiebällchen

 

Warum um alles in der Welt soll ich meine Ernährung umstellen?