Wie du dich günstig gesund ernähren kannst

Die breit vertretene Meinung ist ja, dass gesunde Ernährung teuer ist. Deswegen lassen viele es einfach ganz bleiben.

Gerade bei jungen Familien ist das Geld öfter knapp, da die Babyausstattung her muss, die Kids mit Freizeitaktivitäten bespaßt werden oder ein neues Haus finanziert werden darf.

 

Dabei gibt es genügend gesunde Lebensmittel, die nicht viel kosten.

Es müssen nicht zwingend die Sojamilch und die Cashew-Kerne sein.

Ihr müsst nicht den fertigen Hummus für 1,85€ kaufen, kauft doch eine Dose Kichererbsen für 0,99€ oder eine Packung frische Kichererbsen für 1,70€ das kg, die ihr einweicht und dann macht ihr den Hummus selber. Da kommt viel mehr bei rum, ist dann sogar noch günstiger und frisch selber zubereitet ohne all die Zusatzstoffe und zusätzlichem Zucker.

 

Bei unserem Mom's Day waren die Mamas so überrascht, dass man mit so einfach Zutaten so gesunde Snacks zubereiten kann.

 

Ich zeige dir, welche Lebensmittel sehr preiswert sind und deiner Gesundheit nicht schaden.

 

Wenn du es gegenrechnen möchtest, kannst du viel ersetzen.

Eine Tüte Chips kostet z.B. 2,40€, eine Dose Erdnüsse kostet 0,79€ und die wirst du vermutlich nicht in einem Stück leer essen. Erdnüsse enthalten gesunde Fette, die die Fettverbrennung ankurbeln, Chips enthalten schädliche Fette, die deiner Gesundheit schaden und sich direkt auf der Hüfte absetzen.

 

Ein anderes Beispiel sind Getränke: wenn ihr als Familie eine Packung Saft in 2 Tagen trinkt, habt ihr im Monat bei einem Saft von 1,79€ Kosten von 26,85€. Wie wäre es, wenn du statt Saft Wasser trinkst und für das Geld lecker frisches Obst. Schau mal, 1 kg Erdbeeren kosten momantan ca. 4-5€ das Kilo (selbstgeflückt sind sie noch günstiger, die Kinder haben Spaß am Pflücken und entdecken die Natur). Da könntest du 7-8 kg Erdbeeren im Monat essen. Also jeden 2. Tag eine kleine Schale. Und da stecken so herrlich viele Nährstoffe drin.

 

Hier noch weitere sehr günstige Lebensmittel:
- Haferflocken, 0,39€ (lassen sich lecker zum Porridge oder Müsli zubereiten)

- Bohnen, Erbsen, Linsen, 0,39€ (sind eine super Alternative zu Fleisch. Fleisch ist echt teuer und unser Körper braucht kaum/kein Fleisch. Also lässt sich hier richtig sparen. Spaghetti mit Linsenbolognese kostet euch somit weniger als die Hälfte oder Kichererbsen-Gemüsecurry kostet auch nur die Hälfte, wenn man statt des Hähnchens Kichererbsen nimmt)

- Äpfel, 0,30€ ("one Apple a day keeps the doctor away", also einfach mal einen Apfel für 0,30€ statt einem Snickers für 0,89€ als Snack, der bei weitem nicht so lange sättigt und jede Menge schädliche Nebenwirkungen hat)

- griechischer Joghurt, 1,99€ pro kg (perfektes Frühstück mit ein wenig Obst, selbstgemachtem Müsli und ein wenig Honig. Und somit wieder viel günstiger als Brötchen mit Wurst und Käse und viel Nährstoffreicher als diese leeren Kalorienbomben)

- Gurken und Tomaten, 1€ als Snack (mein Sohn könnte einen ganzen Eimer Cherry-Tomaten auf einmal essen)

- Vollkornmehl gibt es mittlerweile schon bei Lidl und Aldi zu 1,39€ (und da sind wir schon beim Dinkelmehl, das deutlich besser verstoffwechselt wird als Weizen), wenn ihr daraus Pancakes zubereitet, sättigen die viel mehr und enthalten viel mehr Nährstoffe als die aus Weißmehl, somit esst ihr weniger und habt mehr davon.

Du siehst, es ist so einfach möglich. Natürlich kann man dann auch teurere Produkte kaufen, wie Cardamom-Kapseln, Datteln, Nüsse, Papayas, Mangos oder zuckerfreies Müsli. Davon könnt ihr euch dann natürlich zwischenduch was gönnen, wenn du z.B. deinen Süßigkeiten- und Saftkonsum reduzierst. Da sparst du nämlich jede Menge Geld.

 

Und halte deine Augen bei Angeboten offen. Da gibt es immer weider mal Schnapper, die man dann auch in größeren Mengen kaufen kann, bevor der Preis wieder steigt.

 

Wie gesagt, du musst nicht von heute auf morgen all deine Gewohnheiten ändern. Aber du darfst in Zukunft Ausschau halten, was du mit günstigen Lebensmitteln anstellen kannst und wie du sie lecker zubereiten kannst.

Es lässt sich herrlich viel damit anstellen.

 

Und Kinder können echt viel essen, da weiß ich wovon ich rede... Wenn wir ihnen also Dinge geben, die sie schneller sättigen und von denen sie weniger essen, wie Äpfel statt Chips, bedankt sich unser Geldbeutel und die Gesundheit!

Verfasst von Rebecca