Sommer, Sonne, Eiszeit

Ich kenne keine Familie, die im Sommer nicht gerne Eis isst! An jeder Ecke lauert eine Eisdiele und allein der Anblick eines Eisbechers lässt einem schon das Wasser im Mund zusammen laufen.

 

Wer kennt das Gefühl nicht?!

 

Erst vergangenen Sonntag, als wir einen Spaziergang mit Freunden gemacht haben, hieß das Ziel eindeutig: Eisdiele!

 

Bei wem die Kinder aber nicht mit einem Besuch in der Eisdiele pro Woche zufrieden sind, wer auf den Zuckerkonsum seiner Kinder (und vielleicht auch bei sich selbst) achten möchte und zugleich auch seinen Geldbeutel schonen will, der kann sich sein Eis einfach selbst machen.

 

Vorweg – es ist natürlich kein Vergleich zum Sahneeis aus der Eisdiele, aber ich bin der Meinung, dass es sogar noch erfrischender schmeckt.

 

Mein Sohn findet alleine schon die Zubereitung ein Highlight. Das Rezept dafür verrate ich euch nicht – es gibt nämlich keins! Wir schmeißen nämlich „frei Schnauze“ ganz verschiedene Obstsorten in den Mixer, machen einen Smoothie daraus und frieren diesen dann Eisbehälter (gibt es z.B. bei DM) ein. Die Eisbehälter kann man immer wieder benutzen – also ist der Sommer garantiert nie eisfrei :-)

 

Das Schöne an der Sache ist, dass sich die Kinder ihre Lieblingssorte Obst aussuchen können. Zucker fügen wir keinen hinzu, da das Obst süß genug ist und ich meinem Kind ja etwas Gutes damit tun möchte.

Ich habe beim letzten Mal Kokosmilch hinzugefügt – besonders lecker bei Eis aus Beeren wie z.B. Acaibeeren mit Banane und Mango!

 

Probiert es einfach mal aus – vielleicht werden eure Kinder es genauso lieben wie mein Sohn. Eurer Phantasie sind mal wieder keine Grenzen gesetzt – Melone, Banane, Himbeeren, Erdbeeren, Pfirsiche oder Nektarinen….der Sommer hat viel zu bieten! Und wer es etwas schokoladiger möchte, kann auch einen Smoothie aus Avocado, Medjool-Datteln und Rohkakaopulver (und Milch / Hafermilch) probieren – köstlich!!!

Und wer doch noch etwas „Exquisites“ aus dem Gefrierschrank möchte, der sollte unbedingt die Erdnussbutter-Schnitten, die ihr auf dem Foto seht, ausprobieren.

 

Ein Traum für jeden süßen Zahn kann ich nur sagen.

 

Die Zutaten schonen den Geldbeutel zwar nicht wirklich, aber sie sind super einfach herzustellen und schon ein kleines Stück davon macht sehr satt – ihr habt also sehr lange etwas davon!

 

Und von wem das Rezept stammt, das erfahrt ihr im nächsten Blogartikel!

Die Autorin ist eine echte Inspiration in Sachen gesund kochen ohne zu verzichten. Achtung kleiner Spoiler – es wird vegan! Ich hätte nie gedacht, dass ich einmal vegan kochen oder backen würde, aber es sind wirklich tolle Rezepte dabei. Seid also gespannt und bleibt dran! Und bis dahin wünsche ich euch viel Spaß beim Kreativ werden und eigene Eissorten herstellen :-)

Verfasst von Bianca


Kommentar schreiben

Kommentare: 0