Prioritäten, Fokus und Gewohnheiten etablieren

 

Hier kommt endlich die Fortsetzung des letzten Blogartikels. Falls du den verpasst hast, lies den unbedingt zuerst durch!

 

Also, jetzt wo du weißt, wie du am besten neue Gewohnheiten etablierst und, dass du am besten immer nur EINE SACHE nach der anderen in deinen Alltag neu einbringst, kommt hier wie das praktisch aussehen kann.

 

Zuerst einmal ist es wichtig, dass du deine Prioritäten festlegst. Was ist dir am wichtigsten und verdient am meisten Aufmerksamkeit und wo hast du die größte Verantwortung?

 

Und dann schaust du, was ist am wichtigsten, dass du es als erstes neu in deinen Alltag einbringst. Nur EINE Sache.

 

Das könnte z.B. sein, dass du eine positive Sichtweise auf deinen Alltag und das Leben etablieren möchtest. Denk erstmal noch gar nicht darüber nach, wie du Zucker aus deinem Alltag streichen kannst oder es schaffst regelmäßig Sport zu machen. Konzentriere dich nur auf EINE SACHE. Da kriegt ihr ja beim Mom's Day Tools, wie ihr es schafft eine neue Sicht auf Dinge zu etablieren. Wenn du noch nicht beim Mom's Day warst, melde dich gerne direkt zum nächsten Event an! Du wirst so enorm davon profitieren und einen grandiosen Tag haben, dessen Inhalte dich noch lange begleiten werden.

 

Ich gehe jetzt mal von meinen Schritten aus. Das können vielleicht auch andere bei dir sein. Das ist völlig in Ordnung.

 

Wenn du verstanden hast, dass du es wert bist dich wohl zu fühlen und eine positivere Sichtweise entwickelt hast, dann erst bringst du eine neue Komponente dazu: Zeiten für dich allein. Und wenn das mehrere Wochen dauert, ist das völlig in Ordnung. Gehe lieber langsam vor und etabliere sicher einen Schritt nach dem anderen, als alles auf einmal und dann endet es im Chaos.

 

Wenn du es geschafft hast regelmäßig Zeiten für dich in deinen Alltag einzubauen - das darf auch ruhig wieder Wochen und Monate dauern - dann erst gehst du über zu dem Punkt Stressmanagement.

Es bringt dir nämlich nichts, wenn du anfängst mit einer gesunden Ernährung, hast aber nicht die charakterliche/emotionale Stärke, da auch konsequent zu bleiben, wenn du mal tage-/wochenlang keinen freien Tag für dich hattest oder dein Tag völlig stressig und nervenaufreibend ist.

 

Das ist dann der Punkt, wo wir zur Tafel Schokolade greifen.

 

Was ja auch nicht dramatisch ist, nur möchtest du, dass das langfristig und regelmäßig deine Reaktion auf Stress oder Ärger ist?

 

Deswegen ist es so wichtig, dass du dich erstmal um ein starkes Mindset kümmerst und dann um Dinge wie Ernährung und Sport. Denn du wirst es vermutlich nicht durchziehen, wenn die Basis nicht stimmt.

 

Es könnte Monate dauern bis du diese Schritte etabliert hast. Das ist gut und wichtig. Die Zeit ist dabei nicht entscheidend, denn du möchtest ja langfristig etwas davon haben.

 

Erst dann kommen wir zu dem Punkt Sport. Wenn du da generell Spaß dran hast und Sport dich eher entspannt und dir Energie gibt, anstatt dass es dich Nerven kostet, dann kannst du das natürlich auch schon vorher machen.

 

Und dann darfst du lernen es zu genießen. Du darfst Ausnahmen machen. Bitte, die mache ich auch und die genieße ich. Da darfst du dir gern nochmal den Artikel "High Heels oder Sneaker? Was Schuhe mit Ernährung zu tun haben" anschauen.

 

Also Fazit aus dem Ganzen: Lass dich nicht überrollen, weil du zu viele neue Dinge in deinen Alltag einbringen möchtest. Nimm dir immer EINE SACHE nach der anderen vor und lass dir Zeit, bis es zu einer Gewohnheit geworden ist. Achte dabei auf dein Energielevel (siehe Ernährungs-Aktionsplan) und, dass du diese Gewohnheiten zu Tageszeiten etablierst, wo es dich nicht so viel Überwindung, Willenskraft und Disziplin kostet (siehe dazu der vorige Blogartikel).

 

Ich bin mir sicher, dass diese Tools deinen Alltag total entspannen und entzerren können.

 

Und dann genieße den Prozess! Er wird lange dauern ;-)


Erfahre, wie unterschiedliche Lebensmittel auf deinen Körper wirken, wie du abnehmen und mehr Energie haben kannst. 
Diese Informationen, werden dir für den Rest deines Lebens helfen. 

Und du bekommst 3 Strategien, wie du deine Ernährungs-Vorhaben umsetzen und durchziehen kannst (ohne Diät, Stress, Druck oder Verzicht).

Mehr Infos hier

Afterbabybody oder einfach nur mehr Energie?
Dein Körper wird es dir danken!

Wir trainieren alle Muskelgruppen mit eigenem Körpergewicht, Kurzhanteln oder Baby als Gewicht. Wir haben Kurse ohne Kinder, mit Babys dabei oder mit Kinderbetreuung. 

Ein Personal Training ist auch möglich.

Schau dir mal das Kursangebot an.

Mehr Infos hier


Kommentar schreiben

Kommentare: 0